Have a break, write a book

Der Wanderer

Das folgende Gedicht entstand – wenn man der Legende glauben schenken möchte – im Physikunterricht, während der Praktikant über den Mond schwadronierte. Eventuell vielleicht ist an dieser Geschichte etwas dran. Sie würde zumindest die Thematik des Werks erklären.

Wir steh’n in deiner Bahnen Mitte
Nachts erhellst du unsre Schritte
Verbirgst ganz selten dein Gesicht
Sendest uns dein fahles Licht
Mal wächst du an, mal wirst du klein
„Wieso verändert sich dein Schein?“
Fragten einst der Gelehrten Kreise
Und antworteten auf diese Weise
„Oh welche Freud, oh welche Wonne,
die Ursache liegt bei der Sonne!“

1 Kommentar

  1. Lutz Hermann

    Ich mag das Gedicht und freue mich auf unsere nächsten beiden gemeinsamen Lesungen, auf denen der Wanderer ja ebenfalls zum Zuge kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 David schreibt

Theme von Anders NorénHoch ↑